Donnerstag, 22. Dezember 2016

Der Schweihnachtsmann



Liebe Kinder, Eltern und LehrerInnen der Melanchthonschule!

Zum letzten Schultag wartete heute ein besonderer Höhepunkt auf die Kinder der Melanchthonschule...

Doch bevor es mit der Überraschung los gehen konnte, begrüßte Frau Diekmann die Kinder, und es wurden nun schon vier Kerzen am Adventskreis angezündet.








Die Spannung stieg... Schon jetzt sah man auf der Bühne Weihnachtsmänner, einen Kamin und ..... ein Schwein?




 




 Endlich konnte es los gehen.... Die vierten Klassen führten unter der Leitung von Ulla Struck und Frau Lorenzen das Musical "Der Schweihnachtsmann" vor...







Die Geschichte erzählt von einem Weihnachtsmann, der sich so schwer verletzt, dass er für den Rest des Jahres arbeitsunfähig ist. (Er hat sich den Daumen geklemmt, beim Nüsse knacken!) Die flächendeckende Bescherung ist gefährdet und die anderen Weihnachtsmänner sind verzweifelt. Sie brauchen dringend einen Ersatz!
Das angesprochene Schwein dagegen sieht die Sache schon viel lockerer: Nachdem ihm die Weihnachtsmänner ausreichend Plätzchen versprochen haben, nimmt es den Aushilfsjob als Weihnachtsschwein an. Es muss einiges lernen und macht auch vor lauter Fresslust am Anfang allerhand falsch. Am Ende aber liefert der Schweinachtsmann mit Hilfe seines überaus coolen Rentieres einen Topjob.
Und alle, Kinder, Eltern, Weihnachtsmannkollegen
und natürlich auch das Rentier, sind sich einig:    
Das Schwein muss sein!                          












Die vierten Klassen haben hier wirklich ein großartiges Musical auf die Beine gestellt.  Die Zuschauer waren restlos begeistert und bejubelten die Schauspieler.

Und dann gab es eine weitere Überraschung. Frau Diekmann hat heute Geburtstag und wurde mit einem Ständchen von der ganzen Schule gefeiert. 

Wir wünschen einen herzlichen Glückwunsch!!!





Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und vor allem - erholsame Ferien. 

Bis 2017, Britta Häusler

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Ist denn schon Weihnachten?

Liebe Kinder, Eltern und LehrerInnen der Melanchthonschule!


Ich kann es kaum glauben - heute ist schon wieder ein kleines Wunder in der Melanchthonschule passiert....

Nach der großen Pause kamen Vertreter des Bundeswehrdienstleistungszentrums und überreichten Frau Diekmann einen großzügigen Scheck für die Schule.





Im Namen aller Schüler und LehrerInnen der Melanchthonschule möchten wir ganz herzlichen für diese überaus großzügige Spende danken.

Britta Häusler

Dienstag, 20. Dezember 2016

Die NRW Bank zu Besuch in der Melanchthonschule

Liebe Kinder, Eltern und LehrerInnen der Melanchthonschule!

Am Montag wurde es sehr, sehr spannend in der Melanchthonschule... 

Nach der großen Pause versammelten sich alle Kinder der Schule in der Pausenhalle - und da waren sehr viele bunt verpackte Geschenke. Ja, ein ganzer Berg an Geschenken war da aufgebaut...
Für wen mochten die wohl sein???




 Alle Kinder waren sehr aufgeregt und warteten gespannt. Endlich kündigte Frau Diekmann den Besuch an. Frau Pantring von der NRW Bank kam mit zwei Mitarbeiterinnen, um die Kinder der Melanchthonschule zu beschenken!






 Frau Pantring wünschte den Kindern frohe Weihnachten und berichtete, dass die Mitarbeiter ihrer Bank den Kindern eine Freude machen wollten und ihnen Geschenke gekauft hätten. Jede Klasse durfte mehrmals Kinder zu ihr schicken, denen ein Paket überreicht wurde. 







So etwas hatten die Kinder der Melanchthonschule wirklich noch nie erlebt...








 Später wurden in den Klassen die Geschenke ausgepackt. Ich glaube, eine solch tolle Unterrichtsstunde hatten Die SchülerInnen auch noch nie erlebt!






















 Einen herzlichen Dank an Frau Pantring und die Mitarbeiter der NRW Bank, die dieses unvergessliche Ereignis für die Kinder der Melanchthonschule ermöglicht haben!

Britta Häusler














Donnerstag, 15. Dezember 2016

Dritter Advent in der Melanchthonschule

Liebe Kinder, Eltern und LehrerInnen der Melanchthonschule!

Montag in aller Frühe haben wir uns alle in der Halle versammelt, um den dritten Advent zu feiern. Lirijona durfte die dritte Kerze am Adventskranz anzünden.





Alle Kinder waren gespannt - Welches Programm sie heute erwartete?




Nach einigen Adventsliedern wurde es sehr festlich. Die Klasse 1a führte einen wunderschönen Lichtertanz vor.




Nach einem weiteren Adventslied sang die Klasse 1b das Lied vom kleinen Apfel.








Nun ist es nicht mehr weit bis Weihnachten... Bestimmt seid ihr schon sehr aufgeregt. Ich wünsche euch eine wunderschöne letzte Schulwoche vor den Weihnachtsferien, eure Britta Häusler

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Nikolausfrühstück in der Melanchthonschule



Liebe Kinder, Eltern und LehrerInnen der Melanchthonschule!

Am Dienstag waren bestimmt schon viele von den Kindern ganz, ganz früh wach.... Es war nämlich ein ganz besonderer Tag - Nikolaustag!

Auch in der Melanchthonschule war nichts so wie sonst. Schon früh am Morgen waren in der Halle lange Tischreihen aufgebaut, und alles war festlich geschmückt....





Die Klassen versammelten sich in der Aula. Frau Diekmann begrüßte die Kinder und schon wurden die ersten zwei Kerzen am Adventskranz angezündet.





Nach einigen schönen Adventsliedern führte die Klasse 2a das Lied vom Esel vor.







Die Klasse 2c sang Feliz Navidad, musizierte und tanzte dazu. 







Schließlich führte die Klasse 2bwurde es lustig. Die Klasse 2b führte Witze vor.











Die Kinder der Melanchthonschule folgten dem tollen Programm mit viel Spaß.










Dann wurde es spannend.....





Das gibt es doch nicht!












Wer kam denn da???





Der Nikolaus kam nach einer langen und anstrengenden Nacht doch tatsächlich in der Melanchthonschule vorbei. Und er brachte Geschenke für jede Klasse mit!







Nach so viel Aufregung hatten alle großen Hunger und genossen das herrliche Nilolausfrühstück.





Einen herzlichen Dank an die zweiten Klassen, die ein so tolles Programm auf die Beine gestellt haben und an die Mütter und Lehrerinnen, die beim Frühstück geholfen haben und ohne die das alles gar nicht möglich gewesen wäre!





Ich wünsche euch allen eine schöne Schulwoche, eure Frau Häusler